Neues Amicron Mailoffice 5.0 Release vom 11.03.2019 verfügbar

Für Amicron Mailoffice 5.0 ist ein neues Release vom 11.03.2019 verfügbar.

Eine bereits installierte Vollversion können Sie über das Menü
„Hilfe > Programm aktualisieren“ auf den neuesten Stand bringen.

Seit dem vorigen Release sind folgende Verbesserungen enthalten:

Achtung: Es ist eine Aktualisierung der Datenbankstruktur erforderlich!

Das neue Release von Amicron Mailoffice 5.0 muss Ihre Datenbankstruktur aktualisieren. Bitte stellen Sie vor Aktualisierung der Software sicher, dass Sie exklusiven Zugriff auf die Datenbank haben.
Schließen Sie vor dem Neustart von Amicron Mailoffice 5.0 alle anderen Anwendungen von Amicron Software (Amicron Faktura, Amicron Telereporter, Amicron Terminerinnerung).
Im Netzwerkbetrieb darf auch keine Anwendung von einem anderen Computer auf die Datenbank zugreifen.

E-Mails

  • Beim Verfassen einer E-Mail wurde manchmal die Meldung „Das Dokument wurde geändert. Möchten Sie die Änderungen speichern?“  ausgelöst.
  • Bilder im formatierten Nachrichtentext wurden beim Antworten, Weiterleiten, Umleiten nicht im Text angezeigt.
  • Formatierter Nachrichtentext erschien zuweilen komplett leer.
  • Änderung von Schriftgrößen in HTML-Mails funktionierte nicht richtig.
  • Beim Antworten, Weiterleiten, Umleiten wurde bei HTML-formatierten E-Mails u. U. ein falsches Bild im Nachrichtentext versendet.
  • Der IMAP-Ordner „Gelöschte Elemente“ wurde immer wieder neu angelegt.
  • Es werden nun auch Dateianlagen mit chinesischen, japanischen, oder russischen Dateinamen unterstützt.

Webupdate

  • HTML-Service Anwendung wurde manchmal nicht aktualisiert.

Kalender

  • In der Tages- und Arbeitswochenansicht des Kalenders konnten Aufgaben nicht immer fehlerfrei aus Ganztages- in den Uhrzeitbereich eines Kalenders gezogen werden. Die Aufgabe wurde dann im falschen Kalender angezeigt.

Textbausteine

  • Die Funktion Diesen Textbaustein-Ordner durchsuchen durchsuchte alle Ordner und nicht nur den angewählten Unterordner.
  • Bei Auswahl eines einzufügenden Textbausteins in eine neue E-Mail/Antwortmail wurde u. U. eine Zugriffsverletzung ausgelöst.
  • Bei der Übernahme von markiertem HTML-Nachrichtentext einer E-Mail in einen neuen Textbaustein wurden Umlaute falsch dargestellt.

Werbeaktionen

  • Bilder, deren Dateinamen Umlaute enthalten, wurden im Nachrichtentext einer HTML formatierten Serien-E-Mail nicht angezeigt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *