Neues Amicron Mailoffice 5.0 Release vom 19.09.2018 verfügbar

Für Amicron Mailoffice 5.0 ist ein neues Release vom 19.09.2018 verfügbar.

Eine bereits installierte Vollversion können Sie über das Menü
„Hilfe > Programm aktualisieren“ auf den neuesten Stand bringen.

Seit dem vorigen Release sind folgende Verbesserungen enthalten:

E-Mail

  • Extern umbenannte Ordner werden mit lokalen IMAP-Ordnern synchronisiert.
  • Lokal verschobene IMAP-Ordner werden direkt mit dem IMAP-Server synchronisiert.
  • Korrektur: Beim Abrufen von E-Mails trat manchmal ein Fehler bei Bereichsprüfung auf.
  • Textbaustein-Auswahl bei neuer E-Mail: Der Textbausteininhalt wurde nicht in den Nachrichtentext der E-Mail übernommen.
  • mailto-Link in Textbausteinen ging beim Einfügen in den E-Mail-Text verloren.
  • Absenderadressen von E-Mails der Spamliste hinzufügen löste Exception aus.
  • Beim Zusammenführen von HTML-Nachrichtentext wurden unterschiedliche Zeichensätze nicht berücksichtigt.
  • E-Mails von Kunden/Lieferanten/Mitarbeitern: Drucken-Menüs waren inaktiv.
  • ä, ö, und ü im Dateinamen von Anlagen wurden manchmal als a, o, u interpretiert.
  • E-Mails mit mehrzeiliger Boundary wurden nicht korrekt interpretiert.
  • Falsche Sortierung der Mails bei aktivierter Gruppierungsleiste nach der Spalte „Empfangen am“.
  • Dateianlagen wurden unter bestimmten (seltenen) Umständen nicht in der Anlagenliste aufgeführt.
  • Platzhalter #ANREDE #TITEL #VORNAME #NAME vermischte Ansprechpartner-Daten mit denen aus dem Adress-Datensatz.
  • Adresse aus der E-Mail erstellen: Feld Kontoinhaber wird nun unterstützt.
  • PDF und XML-Dateianlagen können nun über das neue Kontextmenü „Als Beleg übernehmen“ direkt an Amicron Faktura 13 übergeben werden.

Kalender

  • Aus einem CalDAV-Termin „Neue-E-Mail“ erstellen löste eine Zugriffsverletzung aus.
  • Beim Ändern eines CalDAV-Termins konnte die Fehlermeldung „Created (201)“ aufgelöst werden; Änderungen wurden dennoch korrekt übertragen und gespeichert.
  • Kalender: Termin in Zwischenablage kopieren und aus Bemerkungsfeld aufrufen funktionierte nicht.
  • CalDAV Kalender einrichten: Wenn keine Authentifizierung durchgeführt werden konnte, wirkte der Einrichtungsassistent so, als würde er nicht funktionieren.

Google-Termine

  • Google-Termin von „morgen“ wurde auf Heute-Seite für „heute“ angezeigt.
  • Beim Drucken eines einzelnen Google-Termins wurden alle Google-Termine an den Drucker übergeben.
  • Bei der Neuanlage eines Wiederholungstermins wurde die Uhrzeit nicht korekt übernommen.
  • Beim Ändern eines Einzeltermins aus einer Serie wurde kein Termindatum angezeigt.
  • Beim Ändern der Uhrzeit eines Einzeltermins aus einer Serie wurde eine Zugriffsverletzung ausgelöst.

Drucken

  • Beim Drucken und in der Vorschauansicht von List & Label ®  Formularen wurde eine externe Exception ausgelöst.
    Das aktuelle Release benötigt List & Label ® Bibliotheken Version 21. Diese Version wird auch von Amicron-Faktura 12 verwendet. Falls Sie noch Amicron-Faktura 11 einsetzen beachten Sie bitte, dass diese Version eine ältere Version von List & Label verwendet.  Wenn Sie Etiketten oder Adresslisten in Amicron-Mailoffice ändern können Sie diese nicht mehr mit Amicron-Faktura 11 drucken.
  • Drucken mit Optionen-Vorschau zeigte/wählte falschen Drucker.

 Werbeaktionen

  • Bei einer vorhandenen Werbeaktionen-Ordnerstruktur, wurden neue Werbeaktionen nicht in einen dieser Ordner gelegt.

 Textbausteine

  • Reine Formatänderungen (Schriftart, -größe, -darstellung) konnten verloren gehen.

 Online-Hilfe

  • Anwendung und Online-Hilfe reagierten nicht mehr, wenn in der Online-Hilfe gesucht wurde.

Allgemeines

  • Aufruf der Systeminformation löste Zugriffsverletzung aus.

2 Gedanken zu „Neues Amicron Mailoffice 5.0 Release vom 19.09.2018 verfügbar

  1. Michael Mungai

    Seite Update auf MO 5.0 vom 19.09.2018 wird beim Start von MO bei geplanter Datenbanküberprüfung angezeigt: Es existiert noch 1 weitere Verbindung zur Datenbank. Bitte alle Clients schließen. Allerdings wurde das Programm zum ersten Mal im Netzwerk gestartet, immer wieder die gleiche Fehlermeldung. Somit kann ich keine Datenbank mehr überprüfen. Wie Abhilfe schaffen?. Fehlrer tritt erst seit Update 19.09. auf
    Gruß
    Michael Mungai

  2. Andreas Kleine

    Hier hat sich ein Bug eingeschlichen, der im nächsten Release behoben sein wird.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *