Kategorie-Archiv: Installation Mailoffice

Können Amicron-Faktura und Amicron-Mailoffice unter Windows 7 eingesetzt werden?

Seit dem 22. Oktober 2009 wird Windows 7 offiziell ausgeliefert. Die aktuellen Versionen unserer Programme sind für Windows 7 freigegeben. Amicron-Faktura ist ab Version 10 und Amicron-Mailoffice ab Version 3.5 unter Windows 7 lauffähig, auch auf der 64 Bit-Version.

Gemeinsame Datenbank manuell einrichten

Die Datenbankdatei kann nicht nur durch die Installationsroutine eingerichtet werden, sondern auch „von Hand“.

Eine manuelle Einrichtung der Datenbank ist z.B. in folgenden Situationen notwendig:
Weiterlesen

Kann die Datenbank auf einem externen Laufwerk (NAS, USB-Festplatte) abgelegt werden?

Nein, das wird nicht unterstützt. Die Datenbank muss sich während der Nutzung auf einem internen Laufwerk befinden. Die Datensicherungsdatei (*.fbk) kann jedoch problemlos auch auf externen Festplatten erstellt werden.

Nach Import von Mailoffice 2.0: E-Mails werden nicht angezeigt

Wenn direkt nach der Datenübernahme aus Amicron-Mailoffice 2.0 in Mailoffice keine E-Mail-Ordner und E-Mails sichtbar sind, liegt das daran, dass Sie noch unter dem mitgelieferten Muster-Benutzer angemeldet sind.

Nachdem Sie das Programm neu installiert haben, werden Sie beim Programmaufruf automatisch als Administrator-Benutzer angemeldet. Da die aus AMICRON-MAILOFFICE 2.0 übernommenen E-Mails benutzerspezifisch sind (jeder Benutzer hat seine eigenen E-Mail-Ordner), müssen Sie also nach dem Import erst über das Menü „Stammdaten > .. abmelden“ unter dem passenden Benutzer im Programm anmelden. Anschließend sollten die E-Mails des jeweiligen Benutzers im E-Mail-Center korrekt angezeigt werden. Prüfen Sie ggfs. in der Benutzerverwaltung, ob die Benutzer korrekt übernommen wurden.

Falls Sie beim Import auch Daten aus Top-Faktura 7.0 übernommen haben, wurden die Benutzerdatenbanken aus Top-Faktura 7.0 und AMICRON-MAILOFFICE 2.0 zusammengeführt. Falls Sie in beiden Programmen mit nicht identischen Benutzerkürzeln bzw. Namen gearbeitet haben, sollten Sie doppelte Benutzerkonten löschen.

Wie kann ich die Datenbank auf einen neuen PC umziehen?

Erstellen Sie zunächst auf dem alten Rechner eine Datensicherung, indem Sie den Menüpunkt „Extras > Datensicherung > erstellen“ aufrufen. Es wird eine Datensicherungsdatei mit der Dateiendung FBK erstellt, die alle Daten und Druckformulare enthält. Kopieren Sie die erstellte Sicherungsdatei anschließend auf den neuen Rechner.

Installieren Sie nun auf dem neuen Rechner Amicron-Faktura bzw. Amicron-Mailoffice (sofern noch nicht erfolgt). Über das Menü „Extras > Datensicherung > zurückholen“ können Sie die erstellte Datensicherungsdatei zurückholen.

Danach können Sie auf dem neuen PC mit den Daten weiterarbeiten.

Falls Sie die integrierte Dokumentenverwaltung nutzen, müssen Sie die Dokumente ggfs. manuell auf den neuen PC umziehen, da diese nicht in der Datenbank bzw. der Datenbanksicherung enthalten sind.

Wie kann der Firebird Datenbanktreiber aktualisiert werden?

Dieser Beitrag beschreibt, wie Sie die bei Amicron-Faktura und Amicron-Mailoffice mitgelieferte Firebird SQL-Datenbank aktualisieren können, falls z.B. durch ein altes Programm bereits eine ältere Version von Firebird eingerichtet ist oder auf dem Server Firebird nachträglich installiert werden soll.

Welche Firebird-Version wird unterstützt?

Weiterlesen