Kategorie-Archiv: Amicron-Faktura FAQ

Wie wird eine Inventur durchgeführt?

Die Professional-Version von AMICRON-FAKTURA bietet Ihnen ein spezielles Inventurmodul, über das Sie die Inventurmengen Ihrer Lagerbestände manuell erfassen oder vom MDE-Gerät importieren und dann verbuchen können.
Auch der Ausdruck einer Artikel-Zählliste und Inventurbestandsliste ist möglich.

Das Erstellen einer Inventur lässt sich in folgende Abschnitte aufteilen: Weiterlesen

Wie können Inventurdaten importiert werden, z.B. von MDE-Geräten?

Amicron-Faktura 12 bietet im integrierten Inventurmodul (ab Professional-Version) eine Importoption, über die Sie Inventurwerte und Lagerbestände aus externen Quellen übernehmen können.

Wenn Sie bei der Inventur ein MDE-Gerät* zur Inventurerfassung verwenden, exportieren Sie die damit erfassten Daten als CSV- oder Excel-Datei. Danach rufen Sie im Inventurmodul von Amicron-Faktura über den Schalter „Import > allgemeiner Import“ den Importassistenten auf, um die Inventurwerte in das Inventurmodul zu übernehmen.

Die zu importierende Datei muss mindestens folgende Daten enthalten:

Weiterlesen

Wie können Artikel nach Bestand gefiltert werden?

In der Artikelverwaltung von Amicron-Faktura lassen sich Artikelbestände über die integrierte Filter-Funktion schnell und einfach selektieren.

Sie rufen dazu die Listenansicht auf und drücken den „Filter“-Schalter. Es öffnet sich der Filter-Dialog wo Sie als zu filterndes Feld „Bestand“ wählen (befindet sich unter „Haupttabelle“).

Bei Operation wählen Sie z.B. „>“ und bei Wert „0“, um alle Artikel zu filtern, die vorrätig sind (Bestand größer als 0), siehe folgendes Bild:

Weiterlesen

Wie können Lager eingerichtet werden, deren Bestände nicht verfügbar oder gesperrt sind?

Wenn die Artikelbestände eines bestimmten Lagers bei der Berechnung des verfügbaren Bestandes nicht mit einbezogen werden sollen, können Sie in Amicron-Faktura bei dem betroffenen Lager die Option „Bestand ausblenden“ aktivieren.

Beispiele, in denen es notwendig wird, den Bestand auszublenden:

Weiterlesen

Wie können Adressen ohne Vergabe einer Kundennummer angelegt werden?

Wenn Sie bei der Anlage einer neuen Adresse nicht gleich eine Kundennummer vergeben möchten, können Sie die Adresse zunächst als Interessent anlegen.

Erst später bei der Anlage des ersten Auftrags wird der Interessent automatisch in einen Kunden umgewandelt und erhält dann auch eine entsprechende Kundennummer und Fibu-Kontonummer.

Weiterlesen

Meldung „Betaversion veraltet“

Wenn Sie noch mit der zeitlich begrenzten Beta-Version arbeiten oder keine Lizenznummer eingegeben haben, erhalten Sie ab einem bestimmten Zeitpunkt beim Programmstart den Hinweis „Betaversion veraltet“.

Klicken Sie in diesem Fall bitte auf den Schalter „Lizenznummer eingeben“ und geben Ihre aktuelle Lizenznummer von Amicron Faktura 12 ein, damit Sie das Programm weiter nutzen können. Sollten Sie die Lizenznummer nicht zur Hand haben, so können Sie diese bei uns erneut anfordern.

Verbesserungen beim Drucken und bei der Anpassung der Ausdrucke

Bei Amicron-Faktura 12 wurde das integrierte Druckmodul erneuert.

Hier ein Auszug aus den Verbesserungen:

  • Verschiedene Exemplare und beliebige Seiten lassen sich auf unterschiedlichen Druckern ausgeben
  • Hinterlegung von PDF-Dateien als Hintergrund möglich
  • beim PDF-Export werden kleinere Dateien erzeugt
  • Unterstützung von PDF/A (ISO 19005-1) für die revisionssichere Archivierung digitaler Dokumente
  • Neue Barcode-Formate (u.a. QR-Code und DataMatrix)
  • Verbesserte Bedienung im Designer
  • Mehrspaltige Listen möglich
  • Verbesserte Vorschau inkl. Suchfunktion
  • Die Druckvorschau wird sofort nach dem Druckbeginn gestartet und dann im Hintergrund weitergedruckt. Sie müssen also nicht mehr bis zum Ende des Druckvorgangs warten.
  • Beim Durchführen des Ausdrucks wird die benötigte Zeit für den restlichen Ausdruck angezeigt.

Die alten Drucklayouts können ohne Konvertierung übernommen werden.

Wenn Sie Ihre Auftragsformulare angepasst haben, sollten Sie diese beim ersten Ausdruck überprüfen, da es evtl. z.B. bei der Positionierung des Firmenlogos oder der Bankverbindung zu Verschiebungen oder abgeschnittenen Rändern kommen kann.