Kategorie-Archiv: Amicron-Faktura 12

Neues Amicron-Faktura 12 Release vom 10.3.2017 verfügbar

 

Für Amicron-Faktura 12 ist ein neues Release vom 10.3.2017 verfügbar, das Sie über den Menüpunkt  “Hilfe > Programm aktualisieren” herunterladen können.

Vorher bitte unbedingt eine Datensicherung und Datenbankprüfung durchführen! Beim ersten Aufruf ist ein exklusiver Datenbankzugriff notwendig, da die Datenbank aktualisiert wird.

Hier die wichtigsten Neuerungen und Korrekturen seit dem vorigen Release vom 22.12.2016:

Benutzeroberfläche
Die Summierungszeile in der Listenansicht kann (sofern dort eine Summierung vorhanden ist) über das neue Kontextmenü „Summierung in Fußzeile“ ausgeblendet werden.

Kunden
Die Anzeige der Artikelkäufe über den Schalter „Artikel“ läßt sich nun bei großen Datenmengen beschleunigen, indem die Summierungsfußzeile über das Kontextmenü deaktiviert wird.

Artikel

  • Artikelbilder: Feld für Dateiname ergänzt
  • Seriennummern suchen: Groß-/Kleinschreibung wird ignoriert
  • Beim Export von Stücklisten wird Datenfeld clcLevel korrekt gefüllt (bislang war der Wert immer 0)
  • Korrekturen im Inventurmodul:
    • Bei manueller Eingabe trat ein Fehler auf, wenn in der Gruppierungsleiste nach einer Spalte sortiert wurde
    • Bestand übernehmen: Option „Bestand auf 0 setzen“ funktionierte nicht
    • Druck der Inventurliste meldete Fehler, da die Variable Bestand nicht mehr definiert war

Aufträge

  • Optimierung beim Anlegen und Fortführen von Aufträgen in Verbindung mit Retouraufträgen
  • Auftragsdruck: Neue Variable „Sendungsnummern“ hinzugefügt, die bei mehreren Sendungen zu einem Auftrag alle Paketnummern enthält
  • Bildschirmliste: Berechnung der Spalte „zugeordneter Betrag“ korrigiert (Summe der Kontobuchungen, denen der Auftrag zugewiesen wurde)

Schnittstelle: Versand-API

  • Vorname ist kein Pflichtfeld mehr
  • Korrektur: beim Schließen des Versanddialogs trat u.U. eine Zugriffsverletzung auf
  • Bei englischer Anschrift (Hausnummer vorne) wurde die Straße nicht korrekt übergeben; der DHL-Versanddialog meldete den Fehler „Unexpected subelement Zip“.

Kontoauszug abgleichen:

  • Während des Kontoauszugabrufs und Abgleichs blockierte das Statusfenster andere Anwendungen

Fibu

  • Korrektur: Schutzverletzung bei einer Splitbuchung aus dem Kontoauszugsabgleich behoben
  • Korrektur bei Zusammenfassender Meldung: Auswahlliste für Zeitraum enthielt nur Jahre bis 2016

Änderung beim mehrfachen Start von Faktura.exe

Das Programm Faktura.exe wird nun als „single instance“ ausgeführt, d.h. bei einem weiteren Aufruf (wenn das Programm bereits gestartet ist) wird keine neue Faktura.exe gestartet.

Wenn Sie zwei gleichzeitig geöffnete Instanzen von Amicron-Faktura 12 benötigen, müssen Sie die Faktura.exe mit dem Parameter „/NEWINST“ starten.

Öffnen Sie dazu die Eigenschaften der Faktura.exe über einen Rechtsklick auf
das Faktura-Icon auf Ihrem Desktop.

Geben Sie auf der Karteikarte ‚Verknüpfung‘ im Feld ‚Ziel‘ am Ende bitte ein
Leerzeichen und dann /NEWINST ein -> …12.0\Faktura.exe“ /NEWINST

Die UStVA für 2017 setzt ein aktuelles Release von Amicron-Faktura 12 voraus

Amicron-Faktura 12 unterstützt die Übertragung der Umsatzsteuervoranmeldung via Elster-Schnittstelle für die Jahre 2016 und 2017 (setzt das optionale Fibu-Modul voraus).

Für UstVA-Zeiträume ab dem 1.1.2017 ist mindestens das Release vom 16.11.2016 notwendig. Auch die Zusammenfassende Meldung benötigt dieses Update.

Hintergrund:
Weiterlesen

Neues Amicron-Faktura 12 Release vom 22.12.2016 verfügbar

Für Amicron-Faktura 12 ist ein neues Release vom 22.12.2016 verfügbar, das Sie über den Menüpunkt  “Hilfe > Programm aktualisieren” herunterladen können.

Vorher bitte unbedingt eine Datensicherung und Datenbankprüfung durchführen!

Hier die wichtigsten Neuerungen und Korrekturen seit dem vorigen Release vom 16.11.2016:

Korrektur: Kein schwarzer Bildschirm mehr beim Programmstart

  • Seit dem Dezember Update von Windows wurde auf manchen PCs der Bildschirm beim Programmstart schwarz und erst nach vollständigem Laden der Startseite wieder korrekt dargestellt.

Versandmodul

  • Neu: Das integrierte Versandmodul unterstützt nun neben DHL und Hermes auch DPD.

Artikel

Aufträge

  • Korrektur: Beim Kopieren eines Auftrages wurde die Auftragssperre beim Kunden nicht berücksichtigt.
  • Beim Auftragsdruck wurden Barcode-Felder für die Lieferadresse (Nr und PLZ) ergänzt.

Shop-Schnittstelle

  • Korrektur beim Artikelabgleich: Wurde die Option „Shopartikel“ in der Artikelverwaltung reaktiviert, so wurde der entfernte Shopartikel nicht wiederhergestellt.
  • Der Menüpunkt „Artikelimport (os-/xtCommerce, OXID)“ wurde in „Artikelimport vom Shop“ umbenannt (unter „Extras > Datenimport“) . Dito beim Artikelexport.

Fibu

  • Korrektur: Nach dem Übertragen der UstVA wurde der Zeitraum nicht als abgeschlossen markiert.
  • Korrektur Zusammenfassende Meldung: Übertragungen ab November 2016 waren nicht möglich, da die intern notwendige Versionsnummererhöhung fehlte.
  • Beim Verschieben eines Kunden/Lieferanten in eine andere Adressart wird nun geprüft ob das Fibukonto doppelt ist und ggfs. geleert.

Dokumente

  • Korrektur: Die bei der Neuanlage eines Ordners aufgetretene Fehlermeldung wurde behoben.

Statistik

  • Bei der Länderstatistik wurde eine Spalte mit Kundennummer und Name ergänzt. Artikel und Kundendaten können per Hyperlink aufgerufen werden.

Wie können Seriennnummern fortlaufend über mehrere Artikel hochgezählt werden?

Wenn Sie bei einem Artikel neue Seriennummern generieren, wird standardmäßig der beim jeweiligen Artikel eingetragene Seriennnummernkreis verwendet, so dass Sie für den Artikel stets fortlaufende Seriennnummern erhalten.

Die nächste freie Seriennummer wird im Dialog „Seriennummern generieren“ hinter der Option „Startnummer Artikel“ angegeben und in den Artikeldaten gespeichert.

Beispiel: Weiterlesen

Neues Amicron-Faktura 12 Release vom 16.11.2016 verfügbar

Für Amicron-Faktura 12 ist ein neues Release vom 16.11.2016 verfügbar, das Sie über den Menüpunkt  “Hilfe > Programm aktualisieren” herunterladen können.

Vorher bitte unbedingt eine Datensicherung und Datenbankprüfung durchführen!

Hier die wichtigsten Neuerungen und Korrekturen seit dem vorigen Release vom 26.8.2016:

Weiterlesen

Wie können Inventurdaten importiert werden, z.B. von MDE-Geräten?

Amicron-Faktura 12 bietet im integrierten Inventurmodul (ab Professional-Version) eine Importoption, über die Sie Inventurwerte und Lagerbestände aus externen Quellen übernehmen können.

Wenn Sie bei der Inventur ein MDE-Gerät* zur Inventurerfassung verwenden, exportieren Sie die damit erfassten Daten als CSV- oder Excel-Datei. Danach rufen Sie im Inventurmodul von Amicron-Faktura über den Schalter „Import > allgemeiner Import“ den Importassistenten auf, um die Inventurwerte in das Inventurmodul zu übernehmen.

Die zu importierende Datei muss mindestens folgende Daten enthalten:

Weiterlesen

Wie können Artikel nach Bestand gefiltert werden?

In der Artikelverwaltung von Amicron-Faktura lassen sich Artikelbestände über die integrierte Filter-Funktion schnell und einfach selektieren.

Sie rufen dazu die Listenansicht auf und drücken den „Filter“-Schalter. Es öffnet sich der Filter-Dialog wo Sie als zu filterndes Feld „Bestand“ wählen (befindet sich unter „Haupttabelle“).

Bei Operation wählen Sie z.B. „>“ und bei Wert „0“, um alle Artikel zu filtern, die vorrätig sind (Bestand größer als 0), siehe folgendes Bild:

Weiterlesen

Wie können Lager eingerichtet werden, deren Bestände nicht verfügbar oder gesperrt sind?

Wenn die Artikelbestände eines bestimmten Lagers bei der Berechnung des verfügbaren Bestandes nicht mit einbezogen werden sollen, können Sie in Amicron-Faktura bei dem betroffenen Lager die Option „Bestand ausblenden“ aktivieren.

Beispiele, in denen es notwendig wird, den Bestand auszublenden:

Weiterlesen