Amicron-Faktura 10: Neues Release vom 21.8.2009 verfügbar

Das neue Amicron-Faktura 10-Release vom 21.8.09 steht seit dem 24.8.09 zur Verfügung. Eine bereits installierte Version 10 können Sie über das Menü „Hilfe > Programm aktualisieren“ auf den neuesten Stand bringen. Alternativ ist auch eine Neuinstallation in den vorhandenen Programmordner möglich, was allerdings eine aktualisierte Installationsdatei voraussetzt.

Der folgende Beitrag beschreibt die Veränderungen im Vergleich zum vorigen Release von Mitte Juli. Alle Neuerungen der Version 10 im Vergleich zur Version 9 finden Sie hier.

Aufträge

Neu: Lagerauswahl zeigt den aktuellen Bestand des Lagers

Bei der Eingabe einer Auftragsposition wird bei der Lagerauswahl für jedes Lager der Bestand angezeigt, der von diesem Artikel in dem jeweiligen Lager verfügbar ist. Wenn es sich bei der Auftragsposition um einen Artikel handelt, für den kein Bestand geführt wird (z.B. eine Dienstleistung), erscheint die Angabe „kein Lagerartikel“.

auftrag-position-lagerauswahl

Neu: Seriennummerauswahl jetzt mit Eingabefeld für Suche, Neuanlage und Barcodescan

Klicken Sie mit der Maus in das neue Suchfeld in der linken unteren Fensterecke (alternativ können Sie auch die Taste F4 drücken). Geben Sie dann die zu suchende Seriennummer ein oder scannen diese mit dem Barcodeleser ein. Sobald Sie die Return-Taste drücken, wird die Seriennummer gesucht und (sofern sie gefunden wurde) automatisch zugeordnet. Falls die Seriennummer noch nicht vorhanden ist, erscheint eine Abfrage, ob sie neu angelegt werden soll.

auftrag-seriennummer-auswaehlen

Auftrag per E-Mail senden: Es wird jetzt die E-Mail-Adresse des Ansprechpartners vorgeschlagen

Wenn Sie einen Auftrag per E-Mail versenden, wurde bisher immer die E-Mail-Adresse aus dem Kundensatz vorgeschlagen. Die E-Mail-Adresse eines anderen Ansprechpartners konnte über eine Auswahlliste übernommen werden. Ab sofort wird grundsätzlich die E-Mail-Adresse des Ansprechpartners vorgeschlagen, der im Auftrag ausgewählt wurde.
Die E-Mail-Adresse aus den Kundenstammdaten kann bei Bedarf über die Auswahlliste übernommen werden.

Neu: Versendet-Status

Das neue Auftragsfeld “WurdeVersendet” wird bei aktivem Onlineshop und eBay gesetzt, sobald der Versendet-Status übertragen wurde. Diese Option ist auf der Kartei “Mehr” sichtbar und kann dort zurückgesetzt werden. In der Liste läßt sich das Feld bei Bedarf optional einblenden.

Korrekturen

Auftrag fortführen: Die Felder Gemailt und Gedruckt wurden bislang ebenfalls kopiert und werden nun beim Zielauftrag zurückgesetzt/geleert.

Positionsdetails: Nach Eingabe eines Rabattbetrages wurde der eingegebene Wert unter Umständen aufgrund von Rundungsproblemen durch einen angenäherten Wert überschrieben.

Shop-Schnittstelle

Typ xtCommerce Veyton 4.0 verfügbar

In den Programmoptionen wurden unter „Schnittstelle > Webshops“ bei  der Auswahl des Shop-Typs obige Shops ergänzt. Im Gegensatz zu xtCommerce 3, osCommerce und Magento werden die Shopscripte jedoch nicht mitgeliefert und müssen bei uns erst angefordert werden, siehe dieser Blog-Beitrag.

Korrekturen

Der Status der Bestellung wird bei der Auftragsbearbeitung nur noch einmal auf „versendet“ gesetzt und nicht wie bisher bei jedem Rechnungsdruck.

Beim Artikelimport aus xtCommerce nach Amicron-Faktura wurden im Artikelstamm die Freifelder und das Gewichtfeld geleert.

Beim Auftragsimport war es nicht möglich, das Gewicht zu importieren (Platzhalter #Gewicht).

Artikelverwaltung

Lagerbestandsdruck: Artikel_ und Lager_ Felder hinzugefügt.

Zusammenfassende Meldung

Es werden jetzt auch diejenigen EU-Aufträge aufgelistet, die statt „Steuer ohne“ versehentlich mit „Steuer inkl.“ oder „Steuer zzgl.“ erstellt wurden und keine Umsatzsteuer enthalten.

Fibu

DATEV-Schnittstelle

Neues Feld für die Auswahl des Abrechnungsjahres ergänzt. Das Jahr muss bzw. darf jetzt nicht mehr im Feld Abrechnungsnummer eingegeben werden.

Buchungseingabe

Bei Splittbuchungen können die Teilbeträge nun auch als Nettowerte eingegeben werden.

Auswertung Umsatzsteuervoranmeldung via Elster

Die Elster-Schnittstelle wurde auf die von der Finanzverwaltung bereitgestellte neue Elster-Version 10.7 aktualisiert. Die notwendigen neuen Dateien können nicht per Webupdate aktualisiert werden sondern nur durch eine Neuinstallation in den vorhandenen Programmordner (Daten werden dabei übernommen).

Auswertung Kontoauszug

Neue Option “Nur Konten ausgeben, deren Saldo unausgeglichen ist” hinzugefügt. Die Option wird angezeigt, wenn Kunden-/Lieferantenkonten gedruckt werden sollen, damit offene Kunden-/Lieferantenrechnungen ermittelt werden können.

Korrekturen

Import der Buchungen aus Amicron-Faktura 8.x/9.0 korrigiert:

Beim Import von Skontobuchungen wurde der Steuerbetrag mit falschem Vorzeichen gespeichert. Dies führte zu einer fehlerhaften Summen- und Saldenliste.
Bei Bestellungen wurde das falsche Steuerkonto eingetragen (USt statt VSt).

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *