Wie können Lieferantenpreise und kundenspezifische Individualpreise importiert werden?

Bis einschließlich Version 9.0 konnten mit Amicron-Faktura nur die Standard-Einkaufs- und Verkaufspreise importiert werden, die dann direkt in den Artikelstamm des Artikels eingetragen wurden.

Ab Version 10 lassen sich EK-Preise als Lieferantenpreise importieren, die dann nicht direkt den EK im Artikelstamm verändern, sondern im Fenster Artikelpreise auf der Kartei „EK-Preise bei Lieferanten“ wiederzufinden sind. Die importierten Lieferantenpreise werden dann natürlich auch im Modul Bestellvorschläge berücksichtigt.

Auch kundenspezifische VK-Preise können importiert werden, die dann beim Kunden über den Schalter „Preise“ abrufbar sind und bei der Auftragsanlage entsprechend berücksichtigt werden.

Die Importfunktion wird in Amicron-Faktura über den Menüpunkt Extras > Datenimport > Artikel aufgerufen.

Ab Version 10 erscheint dabei vor dem eigentlichen Import das folgende neue Auswahlfenster:

artikel-import-startseite2

Wenn Sie die oberste Option Artikeldaten mit Standard-Preisen wählen, erfolgt der Artikelimport wie Sie ihn aus Version 9.0 gewohnt sind, d.h. es stehen als Zielfelder alle Felder aus dem Artikelstamm zur Verfügung.

Die anderen beiden Optionen Einkaufspreise eines bestimmten Lieferanten und Einkaufspreise eines bestimmten Kunden setzen voraus, dass die Artikelstammdaten bereits vorhanden sind (durch manuelle Eingabe oder Import mit der Option  „Artikeldaten mit Standard-Preisen“), da die Stammdatenfelder bei diesen Importen nicht verfügbar sind. Stattdessen stehen die folgenden Felder zur Verfügung:

artikel-import-lieferanten-ek-preise-feldzuordnung1

Die Felder AbMen, Artikelnr und Lieferantennr müssen zugeordnet werden. AbMen enthält die Menge, ab der der Preis gültig ist. Wenn dieses Feld in Ihrer Importdatei nicht enthalten ist, können Sie einfach eine 0 oder 1 eintragen, wie im obigen Beispiel. Das Feld Artikelnr enthält die Artikelnummer, die Sie in Ihrem Artikelstamm als (eigene) Artikelnummer verwenden. Alternativ können Sie auch die Felder Bestellnr oder EAN verwenden. Bei Lieferantennr müssen Sie die Nummer des Lieferanten eintragen, die Sie in der Lieferantenverwaltung von Amicron-Faktura verwenden. Falls der Lieferant noch nicht vorhanden ist, muss er noch vor dem Import angelegt werden.

Nach dem Import können Sie die kunden- und lieferantenspezifischen Artikelpreise über die globale Preiskalkulation neu berechnen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *